Wirtschaftskalender: WASDE-Bericht und API-Öldaten

10:12 9. März 2021

++ Europäische Märkte dürften etwas schwächer eröffnen ++ WASDE-Bericht zeigt voraussichtlich niedrigere Endbestände von Mais, Soja und Baumwolle ++ US-Repräsentantenhaus könnte Abstimmung über Konjunkturprogramm auf morgen verschieben ++

Die europäischen Aktienmärkte werden am Dienstag nach einem gemischten Handel an der Wall Street und in Asien etwas schwächer eröffnen. Die Rotation weg von Wachstums- und hin zu Value-Werten setzte sich fort. Während der heutige Wirtschaftskalender fast leer ist, gibt es einige bemerkenswerte Daten für Rohstoffhändler. Der WASDE-Bericht um 18:00 Uhr könnte ein wichtiger Indikator für Getreide sein und wird voraussichtlich niedrigere Endbestände für Mais, Sojabohnen und Baumwolle zeigen. Ölhändler werden vor der morgigen DOE-Veröffentlichung auf die API-Lagerbestandsdaten warten, um Hinweise zu erhalten. Dabei ist zu beachten, dass das API in letzter Zeit eine schlechte Bilanz bei der Vorhersage von DOE-Werten hatte.

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demo-Konto

Live-Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Zu guter Letzt wurde erwartet, dass das US-Repräsentantenhaus heute eine endgültige Abstimmung über Bidens 1,9 Billionen Dollar schweren Konjunkturplan abhalten würde. Sprecherin Pelosi sagte jedoch über Nacht, dass es nicht sicher sei, ob das Repräsentantenhaus es schafft, heute abzustimmen, und wenn die Zeit nicht ausreiche, könnte die Abstimmung auf morgen verschoben werden.

10:00 Uhr | Italien | Industrieproduktion für Januar. Erwartung: 0,7% / Vorwert: -0,2% (im Monatsvergleich)

11:00 Uhr | Eurozone | BIP-Bericht für Q4 (Revision). Erste Veröffentlichung: -0,7% im Quartalsvergleich

18:00 Uhr | WASDE-Bericht

22:40 Uhr | API-Bericht zu Rohöllagerbeständen. Erwartung: -0,8 Mio. Barrel
 

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Teilen:
Zurück