GOLD: Nach ALLZEITHOCH direkt ein Abfall! ūüĒī Die aktuelle Gold-Analyse am 09.12.23 ūüĒī Chartanalyse, Wochenausblick und Trading Setups

10:56 9. Dezember 2023

ABSTRACT:¬†Im Tageschart ist erkennbar, dass das Edelmetall zu Wochenbeginn, im Fr√ľhhandel zu Montag, dynamisch und mit Momentum aufw√§rtslaufen konnte. Es ging im Zuge der Bewegung an die 2.143 US-Dollar. Diese Impulsbewegung wurde direkt im Nachgang dessen wieder abverkauft. Das Edelmetall stand am Montagmorgen praktisch wieder da, wo es am Freitag aus dem Wochenhandel gegangen ist. Im Tageschart ist gut erkennbar, dass die R√ľcksetzer bis zum Freitagnachmittag der Handelswoche an die SMA20 (aktuell bei 2.004,8 US-Dollar) gelaufen sind. Noch kann das Tageschart bullisch interpretiert werden, es √ľberwiegen aber die b√§rischen Tendenzen.

  • Aktuelle¬†Gold¬†Analyse¬†am 09.12.2023: Chartanalyse, Wochenausblick, Trading Setups und mehr ‚Äď f√ľr aktive Daytrader

  • Aktuelle Nachrichten zum¬†Gold¬†Trading¬†ūüĒī Gold Handelsideen¬†ūüĒī Gold Prognose & Ausblick

Gold - Aktueller Wochenausblick, Chartanalyse und Prognose am 09.12.2023

Starten Sie jetzt oder testen Sie unser Demokonto

Konto eröffnen DEMO TESTEN xStation App herunterladen xStation App herunterladen

Gold R√ľckblick: (04.12.2023 - 08.12.2023)

Gold notierte am Montagmorgen bei 2.076,4 US-Dollar. Das Edelmetall lag damit 66,90 US-Dollar √ľber dem Level am Montagmorgen der Vorwoche und 5,60 US-Dollar √ľber dem Wochenschluss am Freitagabend. Es ging bereits am Montag, zu Wochenbeginn deutlich abw√§rts. Die Gewinne von Freitag, als die auch die der Fr√ľhb√∂rse, wurden bis zum Nachmittag vollst√§ndig abverkauft. Es ging im Zuge des R√ľcksetzers zur√ľck in den Bereich der 2.030/25 US-Dollar. Nach einer kleinen technischen Gegenbewegung im Rahmen des Fr√ľhhandels zu Dienstag schwenkte das Edelmetall bis Freitag in eine stabile Seitw√§rtsbox ein. Die Erholungen, die sich eingestellt haben, wurden gleich wieder abverkauft, die R√ľcksetzer zeitnah zur√ľckgekauft. Gold pendelte sich am Freitag im Bereich der 2.035/25 US-Dollar ein. Am Freitagnachmittag kam es zu einem Abverkauf, der das Edelmetall unter die 2.000 US-Dollar Marke f√ľhrte. Zum Wochenschluss hin gelang eine Entlastungsbewegung, die wieder knapp √ľber diese Marke ging. Gold ging bei 2.002,8 US-Dollar aus dem Wochenhandel.

Gold Wochenausblick am 09.12.2023 - Analyse, Prognose, News

Das Wochenhoch liegt knapp √ľber dem Niveau der Vorwoche, das Wochentief wurde unter dem Level der Woche zuvor als auch unter der 2.000 US-Dollar-Marke formatiert. Nach drei Gewinnwochen hat Gold in dieser Woche einen deutlichen Verlust ausgewiesen, der praktisch den Gewinn der Vorwoche egalisiert hat. Die Range war deutlich gr√∂√üer als in der Woche zuvor und lag auch √ľber dem Jahresdurchschnitt. Nach neuen Allzeithochs f√ľr DAX und Gold folgte direkt ein Absturz, f√ľr Gold ergibt das ein Minus auf Wochensicht von rund 3,4%.

Wir hatten auf der Oberseite mit dem √úberschreiten der¬†2.075,8 US-Dollar-Marke damit gerechnet, dass Gold unser n√§chstes Anlaufziel auf der Oberseite bei¬†2.078,5 US-Dollar anlaufen k√∂nnten. Diese Bewegung hat sich eingestellt, das Anlaufziel wurde erreicht und minimal √ľberschritten, das Setup hat damit fast perfekt gegriffen. Die R√ľcksetzer gingen mit dem Unterschreiten der 2.023,9 deutlich unter unser maximales Anlaufziel auf der Unterseite bei 2.021,7 US-Dollar.

Gold - Wie könnte es weitergehen:

Gold-Widerstände

  • 2.004,8
  • 2.020,1
  • 2.023,1
  • 2.036,0
  • 2.036,1
  • 2.058,8

Gold-Unterst√ľtzungen

  • 1.994,2
  • 1.974,2
  • 1.963,3
  • 1.952,1
  • 1.936,3
  • 1.932,4
  • 1.912,2
  • 1.904,5

Gold Chartcheck - Betrachtung im Daily / 4h Chart:

DAILY

Gold aktuelle Prognose am 09.12.2023 f√ɬľr aktive CFD Daytrader

Im Tageschart ist erkennbar, dass das Edelmetall zu Wochenbeginn, im Fr√ľhhandel zu Montag, dynamisch und mit Momentum aufw√§rtslaufen konnte. Es ging im Zuge der Bewegung an die 2.143 US-Dollar. Diese Impulsbewegung wurde direkt im Nachgang dessen wieder abverkauft. Das Edelmetall stand am Montagmorgen praktisch wieder da, wo es am Freitag aus dem Wochenhandel gegangen ist. Im Tageschart ist gut erkennbar, dass die R√ľcksetzer bis zum Freitagnachmittag der Handelswoche an die SMA20 (aktuell bei 2.004,8 US-Dollar) gelaufen sind. Noch kann das Tageschart bullisch interpretiert werden, es √ľberwiegen aber die b√§rischen Tendenzen.

Gold CFDs bei XTB

Wesentlich wird sein, ob sich Gold per Tagesschluss √ľber die SMA20 zur√ľckschieben und etablieren kann. Sollte diese gelingen, so w√§re es unserer Meinung nach zwingend, dass es wieder rasch aufw√§rts in Richtung der 2.040/55 US-Dollar geht. Sollte sich diese Bewegung einstellen, so k√∂nnte dies ein Hinweis darauf sein, dass Gold versuchen k√∂nnte, erneut an und √ľber die 2.100 US-Dollar zu laufen.

Gelingt die Bewegung aber nicht und setzt sich das Edelmetall per Tagesschluss unter der SMA20 fest, so k√∂nnten sich weitere Abgaben einstellen, die bis in den Bereich der SMA50 (aktuell bei 1.963,3 US-Dollar) laufen k√∂nnten. H√§lt dieser Support nicht, so k√∂nnte die SMA200 (aktuell bei 1.952,1 US-Dollar), knapp darunter, noch eine weitere Unterst√ľtzung bieten.

  • Einordnung √ľbergeordnetes Chartbild, Prognose (Tageschart): bullisch / neutral

Betrachtung im 4h Chart:

Gold Chartanalyse am 0.12.2023 - Daytrading Setups und Prognosen

Das Edelmetall ist im Handelsverlauf der letzten Handelswochen immer wieder an die SMA20 (aktuell bei 2.023,4 US-Dollar) gelaufen, konnte sich aber von dieser Linie immer wieder aufw√§rtsschieben. Im Chart ist gut erkennbar, dass es mehrmals an diese Linie ging, die SMA20 aber als Support gehalten hat. Zu Wochenbeginn wurde die SMA20 im Zuge des R√ľcksetzers aufgegeben. Es ging direkt an und unter die SMA50 (aktuell bei 2.036,1 US-Dollar). Es ging einige Handelstage im Dunstkreis dieser Durchschnittslinie seitw√§rts weiter. Das Edelmetall hatte mehrmals versucht, diese Linie zu √ľberschreiten, scheitertet aber immer wieder. Zum Wochenschluss hin ging es dynamisch abw√§rts in Richtung der 2.000 US-Dollar.

Es hatte sich in den letzten Handelstagen angedeutet, dass die SMA50 aktuell ein zu dickes Brett f√ľr Gold sein k√∂nnte, was sich letztendlich auch so eingestellt hat. Mit dem Move in Richtung der SMA200 (aktuell bei 1.994,2 US-Dollar) hat sich das Chartbild eingetr√ľbt. Diese Linie wurde im Zuge der Abgaben am Freitagabend angelaufen. Wesentlich ist, dass sich die Notierungen sp√§testens hier stabilisieren und erholen, um die bullische Grundstimmung im Chart aufrecht zu erhalten. Gelingt dies aber nicht, bzw. setzt sich Gold unter dieser Durchschnittslinie fest, so k√∂nnte dies ein Hinweis darauf sein, dass sich weitere Abgaben in Richtung der 1.965/48 US-Dollar einstellen k√∂nnten.

Entspannen w√ľrde sich das Chartbild dann, wenn es dem Edelmetall gelingt, zun√§chst wieder an und √ľber die SMA20 zu laufen und den Kontakt zu SMA50 erneut herzustellen. Sollte der Anlauf an die SMA50 nicht mit Schwung und Dynamik erfolgen, so besteht die Gefahr, dass die Bewegung erneut im Bereich dieser Durchschnittslinie verk√ľmmert. Die Kursmuster belegen, dass die SMA50 idealerweise mit Dynamik und mit Momentum √ľberwunden werden kann.

  • Einordnung kurzfristiges Chartbild, Prognose (4h): neutral / b√§risch

Fazit:¬† Gold muss versuchen sich per Tagesschluss √ľber der¬†SMA20 zu halten. Gelingt dies, so k√∂nnte die Aufw√§rtsbewegung in Richtung der 2.100/10 US-Dollar erneut aufgenommen werden. Ein Tagesschluss unter der SMA20 mit Best√§tigung am Folgetag k√∂nnte ein Hinweis darauf sein, dass sich weitere Abgaben in Richtung der 1.960/48 US-Dollar einstellen k√∂nnten.

  • ¬† Wahrscheinlichkeit Bull Szenario auf Basis unseres Setups: ¬† ¬†¬† 55 %
  • ¬† Wahrscheinlichkeit Bear Szenario auf Basis unseres Setups: ¬†¬†¬† 45 %

Einsch√§tzung f√ľr die neue Gold Handelswoche:

Long Setup: Gold k√∂nnte zun√§chst versuchen sich √ľber der 2.002,8 US-Dollar zu halten. Sollte dies gelingen, so k√∂nnte es weiter aufw√§rts an unsere n√§chsten Anlaufziele bei 2.004,8, bei 2.006,9, bei 2.009,1, bei 2.011,0, bei 2.013,1, bei 2.016,0, bei 2.017,8, bei 2.019,3, bei 2.020,1, bei 2.023,1, bei 2.025,5, bei 2.027,9, bei 2.029,6 und dann bei 2.031,5 US-Dollar gehen. √úber der 2.031,5 US-Dollar-Marke k√∂nnte Gold unsere n√§chsten Anlaufziele bei 2.032,9, bei 2.034,8, bei 2.036,3, bei 2.039,2, bei 2.042,3, bei 2.044,8, bei 2.047,1, bei 2.049,7, bei 2.051,1, bei 2.053,7, bei 2.056,1, bei 2.058,8, bei 2.060,1 bzw. bei 2.062,3 US-Dollar anlaufen.

Short Setup: Kann sich Gold nicht √ľber der 2.002,8 US-Dollar-Marke halten, so k√∂nnte das Edelmetall zun√§chst an unsere n√§chsten Anlaufziele bei 1.999,7, bei 1.996,9, bei 1.994,2, bei 1.992,0, bei 1.989,8, bei 1.986,7, bei 1.984,5, bei 1.982,1, bei 1.980,0, bei 1.978,1, bei 1.976,2, bei 1.974,4 und dann bei 1.972,2 US-Dollar anlaufen. Unter der 1.972,2 US-Dollar Marke w√§ren unsere n√§chsten Anlaufziele bei 1.970,2, bei 1.968,8, bei 1.966,1, bei 1.964,0, bei 1.962,2, bei 1.960,0, bei 1.958,8, bei 1.956,2 bzw. bei 1.954,0 US-Dollar zu finden.

Übergeordnete erwartete Gold Tendenz in der KW 50 / 2023:

  • seitw√§rts / aufw√§rts

 

Quellen: xStation5 von XTB

 

UND JETZT AUCH NOCH ZINSEN!

  • Guthabenzinsen direkt auf dem Handelskonto.¬†
  • Automatisch! Ab dem ersten Euro! T√§glich verf√ľgbar!¬†
  • Mehr erfahren hier.¬†

Tagesgeldzinsen beim Broker XTB

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Ver√∂ffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einsch√§tzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bed√ľrfnisse bestimmter Personen verfasst. Ver√∂ffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzm√§rkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzm√§rkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und k√∂nnen auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht f√ľr Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Ver√∂ffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten √ľberlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten k√∂nnen, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.

Autor

Jens Chrzanowski, Leiter der Niederlassung Deutschland von XTB

Teilen:
Zur√ľck
Xtb logo

Schließen Sie sich weltweit
935 000 Investoren an