Rohstoffhandel: Wie kann man in Rohstoffe investieren?

Lesezeit: 9 Minute(n)
Was ist Rohstoffhandel? Worauf ist bei der Investition in Rohstoffe zu achten? Erfahren Sie, wie Sie mit XTB Gold, Öl und Silber handeln können!

Inhaltsverzeichnis

  • Einleitung
  • Kurzer historischer Überblick über den Rohstoffmarkt
  • Was bedeutet der Begriff „Rohstoffe"?
  • Verschiedene Kategorien des Rohstoffmarktes
  • Merkmale des Rohstoffhandels
  • Wie man mit XTB mit Rohstoffen handelt

Einführung

Der Handel auf dem Rohstoffmarkt ist eine interessante und spezifische Art der Investition, die in vielerlei Hinsicht dem Aktienhandel ähnelt. Sowohl der Aktien- als auch der Rohstoffmarkt sind eng miteinander verbunden, und Nachrichten auf dem Rohstoffmarkt können auch einzelnen Anlegern helfen, mehr Geld auf dem Aktienmarkt zu verdienen. Auf dem Rohstoffmarkt konzentriert sich der Handel auf Rohstoffe wie Edel- oder Industriemetalle, anders als an der Börse, wo hauptsächlich Aktien einzelner Unternehmen gehandelt werden. Was die Gemeinsamkeiten angeht, so werden sowohl Aktien als auch Rohstoffe an Börsen gehandelt und ihre Preise unterliegen periodischen Schwankungen, die sowohl langfristige Anleger als auch Händler, die nur kurzfristige Positionen eröffnen, auszunutzen versuchen.

Kurzer historischer Überblick über den Rohstoffmarkt

Der Rohstoffmarkt ist einer der ältesten Finanzmärkte. Historisch gesehen reicht der Handel mit Waren bis in die Antike zurück. Zu Beginn tauschten die Menschen Waren gegen Waren (sog. Tauschhandel). Später, etwa 4.500 v. Chr., wurde das erste primitive Geld eingeführt. Dies geschah in Sumer, (heutiger Irak). Die Menschen tauschten Tontafeln gegen Waren. In der Folgezeit hat sich der Warenhandel über die Jahrhunderte hinweg weiterentwickelt, aber der Wendepunkt war die Gründung des Chicago Board of Trade (CBOT) im Jahr 1848. Als nächstes fusionierte die CBOT im Jahr 2007 mit der Chicago Mercantile Exchange (CME) zur CME Group. Heute ist sie eine der beliebtesten Arten von Märkten, die gehandelt werden, sei es von einzelnen Anlegern, großen Finanzinstituten oder Spekulanten.

Eine weitere wichtige Institution in der Welt des Rohstoffhandels ist das New York Board of Trade (NYBOT). Diese Börse wurde im Jahr 1870 unter dem Namen New York Cotton Exchange gegründet. Im Jahr 2004 fusionierte die NYBOT mit der Coffee, Sugar and Cocoa Exchange (CSCE). Im Jahr 2006 wurde sie Teil der Intercontinental Exchange (ICE). Derzeit handelt die NYBOT hauptsächlich mit Futures und Optionen auf physische Rohstoffe wie Kakao, Kaffee, Baumwolle, Zucker und Orangensaft. Die Börse beschäftigt sich auch mit dem Handel von Währungen, Zinssätzen und Marktindizes. Dank dieser Finanzinstrumente haben die Produzenten und Käufer dieser Rohstoffe die Möglichkeit, Preise im Voraus festzulegen, um sich gegen unvorhergesehene Schwankungen oder Produktionsengpässe zu schützen.

Was andere bedeutende Börsen betrifft, so wurde die New York Mercantile Exchange (NYMEX) im Jahr 1872 gegründet und konzentrierte sich auf den Handel mit Milchprodukten. Im Jahr 1994 wurde die größte physische Rohstoffbörse der damaligen Welt gegründet, nachdem die NYMEX mit der Commodity Exchange (COMEX) fusionierte. Im Jahr 2008 fusionierte sie dann mit der CME Group in Chicago. In Europa werden die meisten Transaktionen auf dem Rohstoffmarkt an der London International Financial Futures and Options Exchange (LIFFE), London Metal Exchange, abgeschlossen, während in Asien die Tokyo Commodity Exchange ein wichtiger Akteur ist.

NYMEX, börse, börsen parkett, börse nymex,

NYMEX trading floor. Quelle: jp.reuters

Was bedeutet der Begriff „Rohstoffe"?

Bevor wir in die Welt des Rohstoffhandels eintauchen, ist es notwendig zu klären, was sich eigentlich hinter diesem Begriff verbirgt. Ein Rohstoff ist ein grundlegender physischer Vermögenswert, der oft als Rohstoff für die Produktion anderer Waren oder Dienstleistungen verwendet wird. Zur Kategorie der Rohstoffe gehören landwirtschaftliche Produkte, Mineralerze und fossile Brennstoffe - das sind im Grunde alle Arten von natürlichen Ressourcen, die in unserem täglichen Leben verwendet werden. Um auf den Märkten gehandelt werden zu können, muss ein Rohstoff austauschbar und standardisiert sein mit einem anderen Rohstoff der gleichen Art und Gattung. Dabei ist es unerheblich, wo oder von wem der Rohstoff produziert wurde, da zwei gleichwertige Einheiten des Rohstoffs in etwa die gleiche Qualität und den gleichen Preis haben sollten. Es spielt also keine Rolle, ob 1 Unze Gold in den USA, in Russland oder in Südafrika abgebaut wurde, sie hat den gleichen Wert. In der Vergangenheit wurde der Rohstoffhandel physisch abgewickelt, während heute der Großteil des Rohstoffhandels online abgewickelt wird.

Wenn Sie mit dem Online-Handel mit einigen der beliebtesten Rohstoffe beginnen möchten, dann sind Sie bei XTB genau richtig! Wir bieten eine große Auswahl an Rohstoffen an, die Sie online über CFDs handeln können, darunter Gold, Öl, Erdgas, Kaffee und sogar Kupfer oder Palladium! Erfahren Sie unten mehr über den Handel mit Gold.

Beginnen Sie den Handel mit Gold-CFDs bei XTB 

Verschiedene Kategorien des Rohstoffmarktes

Anleger unterteilen Rohstoffe üblicherweise in zwei Gruppen. Die erste ist „harte Rohstoffe" und bezieht sich auf Metalle oder Energieressourcen, die abgebaut oder aus natürlichen Vorkommen gewonnen werden müssen. Zu dieser Kategorie gehören u.a. Eisenerz, Rohöl und Edelmetalle. Diese Güter haben in der Regel eine lange Lagerfähigkeit. Die zweite Gruppe ist „weiche Rohstoffe" und besteht hauptsächlich aus landwirtschaftlichen Produkten wie Weizen, Mais, Kaffee, Baumwolle und Vieh wie Magerschweinen und lebenden Rindern. Weiche Rohstoffe sind in der Regel saisonal und verderben oft schnell.

Eine weitere gängige Klassifizierung von Rohstoffen ist die Einteilung in 4 Gruppen:

  • Landwirtschaft: Kakao, Zucker, Baumwolle, Kaffee, etc.
  • Energie: Erdölprodukte wie Öl und Gas
  • Metall: Edelmetalle wie Gold, Silber und Platin, aber auch unedle Metalle wie Kupfer, Eisen, etc.
  • Vieh: Lebendvieh und allgemeine Vieh- und Fleischwaren

rohstoffe, rohstoff handel, energie, landwirtschaft, metall, vieh,

Quelle: XTB

Es gibt mittlerweile eine lange Liste von verschiedenen Rohstoffen, die gehandelt werden, jedoch sollten sich Anleger, insbesondere Anfänger, auf die liquidesten Märkte konzentrieren, da dies die Leichtigkeit der Eröffnung und Schließung von Positionen beeinflusst. Mit anderen Worten, die Liquidität spiegelt wider, wie viele Unternehmen bereit sind, einen bestimmten Rohstoff zu kaufen und zu verkaufen, und ob Transaktionen leicht durchgeführt werden können.

Nachstehend finden Sie eine Liste der am aktivsten gehandelten Rohstoffe gemäß den Daten der Futures Industry Association (FIA):

  • WTI (Rohöl)
  • Brent (Rohöl)
  • Erdgas
  • Sojabohnen
  • Mais
  • Gold
  • Kupfer
  • Silber

Merkmale des Rohstoffhandels

Rohstoffpreise ändern sich ständig aufgrund von Schwankungen bei Nachfrage und Angebot, sowohl in den Volkswirtschaften einzelner Länder als auch weltweit. Eine Dürre könnte zu höheren Getreidepreisen führen, während geopolitische Spannungen im Nahen Osten die Ölpreise in die Höhe treiben könnten. Weitere Faktoren, die die Rohstoffpreise beeinflussen, sind: Währungsbewegungen, weltweites Wirtschaftswachstum, Naturkatastrophen, Transport- und Lagerkosten.

merkmale, merkmale rohstoffe, merkmale rohstoffhandel,

Veränderung der Rohstoffpreise zwischen Januar 2020 und April 2020. Quelle: Bloomberg

Daher versuchen Rohstoffhändler, die aktuellen Trends bei Angebot und Nachfrage und andere oben genannte Faktoren zu nutzen, um Gewinne zu erzielen. Ein anderer Teil der Marktteilnehmer wiederum steigt in diesen Markt ein, um sein Portfolio zu diversifizieren, indem er verschiedene Anlageklassen hinzufügt, um das Engagement am Aktienmarkt zu reduzieren. Auch eine andere Gruppe von Anlegern sieht Rohstoffe als Schutz vor Inflation, da sich Rohstoffe in der Vergangenheit in einem Umfeld steigender Preise und niedriger Zinsen gut entwickelt haben.

Der Großteil des Rohstoffhandels umfasst den Kauf und Verkauf von Futures auf der Grundlage des Preises des zugrunde liegenden physischen Rohstoffs, obwohl auch der physische Handel und der Derivatehandel üblich sind.

Nach der Analyse verwenden Händler Kontrakte, um Positionen entsprechend ihrer Ideen über den zukünftigen Wert eines bestimmten Rohstoffs einzunehmen. Wenn sie glauben, dass der Preis einer Ware steigen wird, dann kaufen sie Futures, d.h. sie gehen eine Long-Position ein. Wenn sie der Meinung sind, dass der Preis des Rohstoffs in der Zukunft fällt, dann verkaufen sie die Futures - oder gehen short. Während der Arbeitswoche können Trader fast 24 Stunden am Tag in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr über den Handel mit Leerverkäufen bei XTB

Wie man mit XTB mit Rohstoffen handelt

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten für Anleger, mit Rohstoffen zu handeln, von der traditionellen Investition in den physischen Rohstoff selbst bis zum Handel mit Futures oder Rohstoffoptionen. Die beliebteste Art, in den Rohstoffmarkt zu investieren, sind jedoch Instrumente namens CFDs (Contracts for Difference) und ETFs (Exchange Traded Funds). CFDs sind derivative Instrumente, die aufgrund des Zugangs zur Hebelwirkung als effizienter Weg gelten, um mit beliebten Rohstoffen zu handeln. Dadurch kann ein Anleger weniger Kapital einsetzen, um ein größeres Engagement in einem zugrunde liegenden Instrument zu erzielen (was mit dem Risiko verbunden ist, das Kapital schneller zu verlieren). Dank CFDs können Anleger sowohl von fallenden als auch von steigenden Märkten profitieren. Über XTB haben Trader Zugang zu einer breiten Palette von CFDs, darunter Agrarrohstoffe (z.B. CORN, SOYBEAN), Energierohstoffe (z.B. OIL, NATGAS), Industriemetalle (z.B. COPPER, ALUMINIUM), Edelmetalle (z.B. GOLD, SILVER) und viele andere.

Erfahren Sie mehr über den CFD-Handel bei XTB

Was ist der CFD-Handel? 

Auch verschiedene ETFs ermöglichen Anlegern ein Engagement in einigen Rohstoffen, z. B. Gold, Silber, Industriemetalle oder Erdgas. Abgesehen davon können Anleger auch ein indirektes Engagement in den Preisen von Rohstoffen suchen. Die Investition in Aktien, deren Preise stark von bestimmten Rohstoffen abhängig sind, ist eine weitere Möglichkeit, ein diversifiziertes Portfolio zu erstellen. So sind beispielsweise Kupferbergbauunternehmen von Kupfer abhängig, was bedeutet, dass ihre Aktien positiv und signifikant mit den Kupferpreisen korreliert sind. Das gleiche Schema kann auf andere Rohstoffe (z.B. Goldminen oder Ölproduzenten) angewendet werden. Es ist erwähnenswert, dass eine solche Lösung einen wichtigen Vorteil gegenüber Direktinvestitionen in Rohstoffe haben kann, da einige Unternehmen auch Dividenden zahlen können. Wir haben die wichtigsten Aspekte des Dividendeninvestierens in unserem Artikel mit dem Titel „Investieren in Dividendenaktien" <link> besprochen.

rohstoffe, rohstoff handel, etf scanner, etfs. etf handel,

Bei der Suche nach ETFs, die auf Rohstoffen basieren, kann unser ETF-Scanner hilfreich sein.
Quelle: xStation 5

Denken Sie jedoch daran, die Charts der Rohstoffpreise und andere Formen des Research sorgfältig zu analysieren, bevor Sie Transaktionen tätigen. Der Rohstoffmarkt ist sehr volatil, was oft zu starken Preisbewegungen führt, die sowohl zu hohen Gewinnen als auch zu Verlusten führen können, daher müssen Anleger sehr risikotolerant sein. Außerdem sollte eine Anlage in Rohstoffen nur ein Teil des Gesamtportfolios sein.

rohstoffe, rohstoff handel, rohstoffe handeln, öl, rohöl, ölhandel, öl handel,

Die Ölnachfrage ging bereits im März 2020 stark zurück, als die Pandemie begann. Der Rückgang setzte sich im April 2020 fort, als das Überangebot an Öl zu einem beispiellosen Einbruch der Ölpreise führte und den Terminkontrakt-Preis für West Texas Intermediate (WTI) von 18 Dollar pro Barrel auf etwa -37 Dollar pro Barrel fallen ließ. Zum Vergleich: Gold (blauer Kursverlauf) fiel im März 2020 zusammen mit anderen Rohstoffen ebenfalls stark, konnte sich aber im April 2020 wieder erholen. Dies zeigt, wie volatil der Rohstoffmarkt zuweilen sein kann. Quelle: xStation5

Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten investiert sein.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen an den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Anlageberatung dar. Die Mitteilungen sind als Werbemitteilung zu verstehen.